Sonntag, 7. Juli 2013

Nachts im Museum

Die liebe Katja hat meine Hunde und mich zu einer TV-Aufzeichung im Frankfurter Senckenberg-Museum mitgenommen. Das ZDF hat dort Anmoderationen für eine Terra X-Folge gedreht, gegen 19:00 sollte ich da sein, zwischen 12 und 13 Uhr sind die Hunde und ich zu Hause losgedüst.
Unterwegs findet sich ja immer nochmal ein Eckchen, das es zu erkunden gibt...

In der ersten Pause ging es schon naturwissenschaftlich los
Kornblumen!
Ich liebe Kornblumen!

Ey! finden die Hunden, Das hier ist Pause und nicht dieses
blöde Herumgerenne!!

Erste Impression von Frankfurt
Ich kam am Museum direkt nach dem Geparden an und konnte so gleich mit auf den Hinterhof fahren.


Wir sind drinnen!!

Arab, der Gepard, war recht chillig, wie ich fand. Er machte zwar nicht, was er sollte, aber er war lustig dabei. Statt zu sitzen, kippte er immer wieder um, dreht sich weg und fand seine eigene Schwanzspitze wichtiger, als alles sonst. ;)
Es war schon ziemlich beeindruckend, so'n paar Meter von so einer großen Katze wegzusein, ohne Zaun und so! Ich durfte ein bisschen Fotos machen, zwischendrin. Wie immer, wollte ich die Perspektive quasi aus'm Liegen haben... ich fand aber, dass Arab ein bisschen mordlüstern anfing zu gucken, wenn ich mich so "klein" machte. Hab's dann lieber gelassen...
Die Lichtverhältnisse waren für eine unruhige Großkatze nicht so optimal, deswegen sind meine Fotos zwar erkennbar, aber nicht gestochen scharf.

Lustig fand ich, wie so ziemlich jeder Filmteam-Mensch in der einen Hand Arbeitsurtensilien und in der anderen das Smartphone mit aktivierter Kamera hatte. ;)



Nachdem Arab abgereist war, war Katja's Zwergpony Krümel dran. Das haben wir draußen im Hof erstmal ein bisschen akklimatisiert und tatsächlich ist Cebi größer als Krümel. Oha!
Cebi gruselte sich wie immer ein bisschen und Krümel war ein klein wenig arschig, Cebi arschte zurück und kassierte einen Tritt. Haahaa!! (Ich erwähne hier jetzt nur ganz beiläufig, dass Cebi tatsächlich kurz den Gedanken hegte, Krümel zu besteigen. Äh... geht's wohl noch? Und dann über den Tritt wundern!!)
Alle liebten Krümel, mussten ihn anfassen und fotografieren. Der ist aber auch niedlich und dieses allerlebste Trippeln, wenn er schnell läuft!!

Shooting mit Krümel und Moderator Dirk Steffens für eine
lokale Zeitung
Katja erzählt Krümel's Lebensgeschichte für die Online-
Redakteurin

Ha, Cebi ist größer. ;)

Duuu, sag mal!! Kann ich an dem Pony riiiechen??
- Na klar! -

Cebi's empörtes Boah-Alter-das-beisst-Gesicht.
Ab da mochte er Krümel nur noch von hinten.

Alle wollten probestehen

Das ist, was die Kamera zeigte
Irgendwann nach dem "Mittagessen" um 0:00 rum waren die Hunde dran. Meine Fünf und ein Chihuahua von auswärts. Nina, Gelb und Norb lagen so herum, Kalli stand, mangels der Fähigkeit zu liegen. Die vier musste ich so in der halben oder dreiviertel Stunde, die das gedauert hat, 2 oder 3 mal wieder richtig hinschieben.
Cebi fand es doof bei dem fremden Mann zu sitzen, außerdem fand er's warm, er war müde und sitzen ist mal eh blöd. So hab ich ihn gefühlte 500 Mal wieder hingesetzt. Ich glaube gesehen zu haben, wie die anderen Hunde die Augen wegen ihm verdreht haben. *lach* Zwischendrin hat ihn der Chi noch einmal angeschnappt, da hätte Cebi sich am Liebsten aufgelöst. Spinner der...
Aber sie waren superklasse! Später sagte Katja, der Regisseur hätte sich schon auf voll das Chaos vorbereitet, so mit 6 Hunden vor der Kamera und am Ende haben sich alle gefreut, wie ordentlich das lief!
Ich habe mich einmal natürlich über meine Hunde gefreut, aber auch sehr über die Filmleute, die sich wirklich dran hielten, was man ihnen sagte.
Meine Hunde lieben Menschen, wenn man sie anspricht und anfasst, hat man sie alle auf dem Schoß, sie kriechen in einen rein und sind dreist, fordern mehr Anfassen, konzentrieren sich aber nicht mehr! (Wie nett muss das sein, wenn man einen nur ein bisschen distanzierteren Hund hat!!)
Ich bat also darum, dass sie vorerst nicht angesprochen, angeknutschgeräuscht oder angefasst werden, alle sollten sie ganz hochnäsig ignorieren. Das hat wunderbar funktioniert und später wurden sie alle noch zur Genüge angefasst! Und fotografiert! Und gefilmt!

Ein erstes Probesitzen
Während herumgebaut wurde, ich wollte nämlich gern bis zum Ende bleiben, hab ich den Hunden das Museum zeigen dürfen.


ALTAAA, cool! Was hast Du denn für ein geiles
Handy, zeig ma!!!
Gruppenfoto unter Walknochen
Gruppenfoto vor Knochen eines... sehr alten, Elefantenartigen

Gelb und Norb konnten noch ein bisschen, alle anderen
waren mehr als bedient und müde und wollten richtig
dringend ins Auto.

Schon krass, dass solche riesigen Tiere
mal ganz in Echt auf der Erde herumliefen, oder?

Wir haben was über Vulkane gelernt.

Und über Entstehung.
In der Nacht bin ich noch in Richtung Heimat gefahren. Direkt schlafen ging eh nicht, da war ich viel zu wach für. Eine halbe Stunde Autobahn hab ich gschafft, dann war ich so von jetzt auf gleich müde und schielte. *lach* Also abgefahren, Matratze ins Auto gefaltet, Kalli nach vorn auf'n Sitz manövriert und erstmal drei Stunden unverschämt gut geschlafen.
Morgens hab ich'n Feldweg für die Hunde gefunden, lüften, füttern, Stück fahren, schon wieder müde.
Auf'm McDonalds-Parkplatz hab ich nochmal eineinhalb Stunden quer vorne im Auto geratzt (war gar nicht sooo unbequem!), hab mir dann ein Frühstück gegönnt und bin weiter.
Irgendwo floss die Werra, da hielten wir an, die Hunde liefen, schwammen, tranken, chillten... und dann endgültig nach Hause.
Da hatte ich dann noch drei Schlafanfälle, einen auf'm Stuhl, einen auf meinem Sofa und einen auf der Draußenmatratze. War ganz schön. ^^
Erst Posen...
...dann peesen!


Erst schwimmen...

...und dann abgetrieben werden. ^^

Ich mag genau DIESE Reaktion von Menschen. Umdrehen
UND lächeln. :) Danke!

Wie? Nach Hause?

Jawoll! Tschüss, schöne Landschaft an der Werra!

Kommentare:

  1. Wie geil war dass denn bitte schön... ?
    LG von den LEINEhunden

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Abenteuer. Ein Wahnsinnstag. Du wirst noch richtig berühmt mit deiner Bande. Was macht man mit einem Zwergpony? Hält man das auch in der Wohnung? Geht man angeleint mit dem spazieren? *grübel*

    Ach ja: Klasse Fotos wieder. Die Werra-Landschaft ist traumhaft. Ich frag mich eh immer, warum alle immer ins Ausland müssen. Es ist sooo schön bei uns.

    AntwortenLöschen
  3. Boah, war das spannend. Kommt ihr jetzt im Fersehen? Die Bilder sind klasse. Das muss ein tolles Erlebnis für euch gewesen sein.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Boah, wahnsinn.
    Ich liebe deine Storys...und die Bilder dazu.
    Ich wollte meine Rasselbande könnte auch so posen. *seufz* Aber das ist nur ein total verrückter Haufen. Nur Unfug im Kopf. ;)

    Danke, das ich bzw. wir teilhaben durften.

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich wunderschöne Fotos, mach weiter so!
    Gruß Sebbe

    AntwortenLöschen